Für Standbetreiber


Wie kann ich mitmachen?

Update: Anmeldungen waren bis zum 10. Mai möglich. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr wieder über 80 Standbetreiber mit von der Partie sein werden.

In den letzten Jahren haben sich bereits zahlreiche Finkenkruger an unserem Stadtteilflohmarkt beteiligt. Wenn ihr bei euch zuhause einen eigenen Stand aufbauen möchtet, dann meldet euch bitte verbindlich an. So können wir euch im Stände-Plan für den Flohmarkt mit berücksichtigen.

Ein Tipp: Uns ist übrigens aufgefallen, dass Straßen, in denen sich mehrere Stände befinden, besser besucht werden. Also, geht doch mal direkt auf eure Straßen-Nachbarn zu und fragt sie, ob sie sich auch beteiligen möchten.

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme ist komplett kostenlos.

Was passiert nach der Anmeldung?

Per E-Mail bekommt ihr eine Bestätigung. Kurz vor der Veranstaltung erstellen wir dann einen Plan mit allen angemeldeten Flohmarktständen und legen diesen an zentralen Stellen in Finkenkrug aus (z. B. am Feuri, entlang der Rudolf-Breitscheid-Straße, in der Finkenkruger Kirche etc.) und veröffentlichen ihn natürlich auch hier auf unserer Homepage.

Wie läuft der Flohmarkt-Tag ab?

Der Flohmarkt beginnt um 14 Uhr und endet 19 Uhr. Als Standbetreiber baut ihr eure Stände in eurem Garten, eurer Garage oder einfach wie es euch gefällt an eurem Zuhause auf. Öffentliche Flächen wie Gehwege oder Parkplätze dürfen nicht genutzt werden.

Damit euer Stand von den Besuchern auch gut gefunden wird, empfehlen wir, zum Beispiel durch Luftballons oder Ähnliches für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Und dass nach dem Flohmarkt wieder aufgeräumt wird, ist ja klar 😉

Was machen wir bei schlechtem Wetter?

Schlechtes Wetter ist natürlich für einen „Draußen-Flohmarkt“ sehr schade. Aber bisher hatten wir immer Glück und gehen generell erst mal davon aus, dass der Flohmarkt stattfindet, auch wenn sich das Wetter nicht von seiner freundlichsten Seite zeigen sollte.

Wie kann ich den Flohmarkt unterstützen?

Wenn ihr möchtet, könnt ihr dazu beitragen, die Idee des Stadtteilflohmarkts noch weiter bekannt zu machen. Wir freuen uns, wenn möglichst viele mitmachen – ob als Standbetreiber oder Besucher. Dazu könnt ihr gern im Vorfeld den Flohmarkt-Flyer verteilen oder kurz vor der Veranstaltung die Lagepläne.