Über uns

Die Idee

Der Stadtteilflohmarkt „Trödelnd durch Finkenkrug“ wurde 2016 ins Leben gerufen und findet seitdem einmal jährlich am Samstag vor den Sommerferien statt. Im Mittelpunkt steht weniger das Kaufen und Verkaufen, sondern vielmehr das Miteinander in Falkensee-Finkenkrug.

Eine Familie schrieb uns zum Beispiel bei der Anmeldung, sie sei neu hierher gezogen und freue sich über diese unkomplizierte Art, Kontakt zu den Nachbarn knüpfen zu können. – Das trifft genau die Idee. Wenn sich dabei auch noch der Dachboden etwas leert, die Haushaltskasse füllt und nebenbei alle etwas für die Umwelt tun, indem sie weniger wegwerfen, dann umso besser.

In den vergangenen Jahren haben sich bereits zahlreiche Nachbarn mit einem Stand beteiligt, viele Leute nutzten das schöne Wetter und zogen zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch Finkenkrug. Das freut uns sehr.


Wer steckt dahinter?

Wir sind eine kleine Gruppe von Ehrenamtlichen, hauptsächlich bestehend aus den Familien Arndt und Ludwig aus Finkenkrug. Die Idee vom zwanglosen Flohmarkt ist unser persönlicher Beitrag, etwas für den Zusammenhalt in unserem Stadtteil zu tun.

Unterstützt werden wir bereits von Anfang an beim Erstellen der Orientierungspläe durch das Architekturbüro Seidl+Seidl.